Nachhaltigkeit - Umwelt- und Naturschutz

All unsere menschlichen Handlungen beeinflussen das Ökosystem in dem wir leben. Zentrale Umweltprobleme wie der Treibhauseffekt, die Zerstörung der Ozonschicht, die Übersäuerung und Überdüngung von Böden und Gewässern und die öko- und humantoxikologischen Belastungen sind nur einige Beispiele für die Notwendigkeit des Umdenkens im Umgang mit unserem Lebensraum.

Umweltbelastungen können meistens nicht vollständig vermieden werden - aber jeder kann mit kleinen Veränderungen in seinem Alltag das absolute Ausmass der Umwelteinwirkungen reduzieren.

Das Reformhaus "Hedwig" & Naturkost versucht mit einer uns möglichen Reduktion direkter und indirekter absoluter Umweltbelastungen, im Sinne einer Steigerung der Öko-Effektivität des Unternehmens, einen langfristigen Schutz der natürlichen Umwelt mit Erhalt der biologischen Vielfalt und Regenerationskraft zu erzielen.

Ökologischen Maßnahmen

  • Bezug von Lebensmitteln mit Kennzeichung
    • der neuform-Qualität des Reformhauses,
    • des Bio-Anbauverbandes nach EU-Richtlinen und
    • des Bio-Siegels für Deutschland und die EU

  • Regional ist 1.Wahl
    • Saisonale Produkte haben Vorrang
    • keine Flugware

  • Ökonomischer Einkauf zur Vermeidung von Lebensmittelentsorgung wegen überschrittener Mindestaltbarkeitsdauer

  • Kompostierung von Küchen- und Gartenabfällen
    • Einsatz von Bokashi-System für Speisereste
    • verwertbare Gemüseabschnitte, Brotreste etc. werden Futtermittel im Tierpark Senftenberg

  • Verminderung der Abgabe von Plastikverpackung durch Einsatz von
    • Papiertüten für Käse, Obst- und Gemüse
    • Papiertragetaschen für den Transport nach Hause
    • wiederverwertbaren Behältnissen für das Imbiss-Angebot ausser Haus

  • Akribische Mülltrennung und fachgerechte Entsorgung

  • Solarthermie für die Warmwasser-Aufbereitung